Release Highlights: SAP S/4HANA Release 2023 – Vertrieb, Einkauf, Supply-Chain und Produktion

Release Highlights SAP S/4HANA Release 2023 – Im Herbst 2022 hat die SAP bereits eine neue Release- und Wartungsstrategie ab dem SAP S/4HANA Release 2023 angekündigt. Neben der Releasestrategie sind auch zahlreiche neue Features und Innovationen in nahezu allen Lines of Business hinzugekommen. In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen Überblick aus den Release Highlights der Bereiche Sales, Sourcing and Procurement, Supply-Chain und Manufacturing.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die neue Release- und Wartungsstrategie

Mit dem SAP S/4HANA Release 2023 ändert sich die Release- und Wartungsstrategie. Die wichtigsten Punkte hierzu im Überblick:

  • Releasezyklus wird auf alle 2 Jahre verlängert
  • Mainstream-Wartung wird von 5 auf 7 Jahre verlängert
  • Feature Packs werden einfacher adaptierbar sein und alle 6 Monate ausgeliefert
  • Zwischen 2023 und 2025 bietet SAP eine Extended Maintenance für Kunden mit älteren S/4-Versionen

Für viele Unternehmen ist die Flexibilität zur Entwicklung von Innovationen in eigenem Tempo von großer Bedeutung. Dafür bietet SAP für Kunden mit S/4HANA Release 1709, 1809 oder 1909 zwischen 2023 und 2025 die Möglichkeit einer Extended Maintenance und damit auch die Möglichkeit, direkt auf Release 2303 upzugraden.

Für Kunden, die eine Subscription für RISE with SAP oder GROW with SAP haben, profitieren von der Extended Maintenance ohne Zusatzkosten. Kunden, die ältere on-Premise S/4HANA Versionen im Einsatz haben, können die Extended Maintenance für eine Zusatzgebühr in Höhe von 4% der Wartungsbasis nutzen.

Highlights: Einkauf & Beschaffung

CO2-Fußabdruck Daten in der Compare Supplier Quotations Fiori-App

Zusätzlich zu den Standardanfragen (RFQ) bietet SAP S/4HANA eine Reihe von Funktionen, mit denen komplexe Anfragen als Beschaffungsprojekte verwaltet werden können. In einem Beschaffungsprojekt können komplexe Positionen und Meilensteine hinzugefügt, das Bedarfsmanagement genutzt und mit Lieferantenlisten gearbeitet werden.

Mit S/4HANA Release 2023 wurden zahlreiche Funktionen für komplexe Ausschreibungsprozesse hinzugefügt, die als Product Sourcing bezeichnet werden. Unter anderem können jetzt Lieferantendaten über den CO2-Fußabdruck von Produkten/Materialien bei Lieferanten angefordert werden. Ebenfalls kann für jedes Produkt in ihrem Beschaffungsprojekt entscheiden, ob Daten zum CO2-Fußabdruck erfasst werden sollen und Lieferanten diese Informationen dann in ihren Angeboten angeben müssen.

Fiori App: Musterproduktspezifikation verwalten

Die Anwendung “Musterproduktspezifikation verwalten” wurde in der Version 2022 eingeführt. Mit dieser Anwendung können strukturierte Mengen zusammengehöriger Leistungs- und Materialpositionen erstellt und kategorisiert werden. So können Positionen zusammengefasst werden, die häufig gemeinsam bestellt werden. Anschließend können Musterproduktspezifikationen als Vorlagen für die Erstellung von Einkaufsdokumenten verwendet werden.

Mit Release 2023 hat SAP die App um eine Import-, Kopier- und Massenänderungsfunktion erweitert.

Highlights: Supply-Chain

Berechnung von Treibhausgas-Emissionen

Mit dieser Funktion können Sie CO2-Emissionsparameter für Fahrzeugtypen festlegen. Auf der Grundlage dieser Parameter werden die CO2-Emissionen für Straßengüterverkehrsaufträge während der manuellen Planung und der Optimierung der Fahrzeugdisposition und Routenplanung (VSR) berechnet. Die Ergebnisse werden im Frachtaufträgen und im Transportcockpit angezeigt.

Erweiterter Versand und Wareneingang im dezentralen Lager

Advanced Shipping and Receiving ist ein End-to-End Prozess für den Transport und die Lagerung von Produkten. Der erweiterte Versand- und Wareneingangsprozess basiert auf dem Frachtauftrag (FO) im Transportation Management (SAP TM) und verwendet weder die Transporteinheit (TU) noch das Vehicle im Extended Warehouse Management (SAP EWM).

  • Advanced Shipping and Receiving ist ein End-to-End-Prozess für den Transport und die Lagerung von Produkten. Um diesen Prozess sauber nutzen zu können, ist eine enge Integration SAP TM und SAP EWM erforderlich.
  • Der Prozess ist ebenfalls für die dezentrale Lagerverwaltung verfügbar.
  • Ein Intuitives Cockpit ermöglicht es dem Lageristen, Transparenz über die transportbezogenen Aktivitäten zu erhalten und damit die Effizienz zu steigern

Highlights: Produktion

Fiori-App: Kapazität auswerten

„Evaluate Capacity“ ist eine neue Fiori-App, mit der Kapazitätssituation von Arbeitsplätzen innerhalb eines Werks visuell überprüft werden können. Ebenfalls können Arbeitsplätze auf Basis von Arbeitsplatzgruppen gruppiert und die Auslastung auf Gruppenebene angezeigt werden. Die Visualisierungs- und Analysemöglichkeiten helfen, die Auswirkungen der Kapazitätssituation zu verstehen und zu steuern. Für die Kapazitätsplanung hat SAP auch die folgenden bestehenden Apps erweitert:

  • Kapazitätsplanungstabelle (Capacity Scheduling Table)
  • Arbeitsplatzkapazität verwalten (Manage Work Center Capacity).

Erweitertes Scheduling Board

Mit der App Advanced Scheduling Board (ASB) können verschiedene Planungsobjekte wie Plan- und Fertigungsaufträge auf Ressourcen unter Berücksichtigung von Abhängigkeiten betrachtet werden.  Zu diesen Abhängigkeiten gehören die folgenden:

  • Andere Planungsobjekte wie Bestellanforderungen, Bestellungen, Umlagerungsbestellungen und Transportaufträge.
  • Verschiedene Kalender wie Freischichten, Stillstandszeiten und feste Intervalle.

Mit dem Release 2023 zeigt ASB in der Ressourcentabelle Füllstandsinformationen für Lagerressourcen an. Die Füllstandsinformation zeigt an, ob der Füllstand über dem Maximalbestand, zwischen Maximalbestand und Null oder unter Null liegt. Wenn Füllstand auf Null setzen in Kombination mit einem Schwellenwert aktiviert ist, zeigt die Füllstandsinformation vor der Einlagerung eines neuen Produkts an, ob der Füllstand unter oder über dem Schwellenwert liegt.

Die Alert-Funktion in ASB wurde erweitert, um zu prüfen, ob es Probleme im aktuellen Produktionsplan gibt. Das System zeigt alle Alerts an, die entsprechend dem gewählten Alertprofil ermittelt wurden. Alert-Profile werden verwendet, um die Bedingungen zu definieren, in denen das System das Problem meldet oder einen Alert erzeugt. Für jedes Alert-Profil können individuelle Alerts aus einer Liste von relevanten vordefinierten Alert-Typen ausgewählt werden.

Ebenfalls wurde der DS Optimizer (Detailed Scheduling Optimizer) in ASB integriert. Dieser kann innerhalb des ASB gestartet werden, um den Fertigungsplaner bei der Erstellung eines Produktionsplans zu unterstützen.

Highlights: Vertrieb

Rollenbasierter Zugriff auf Preiselemente

Mit dieser Funktion kann das System so eingerichtet werden, dass der Zugriff von Anwendern auf Preiselemente von Belegen auf Kopf- oder Positionsebene automatisch gesteuert wird. Das System steuert den Zugriff auf der Grundlage des Customizings für Zugriffsebenen und Einstellungen für die jeweiligen Rollen.

Aussetzung der durch die Rückerstattung eingeleiteten Produktbewertung

Wenn Sie sich während des Retourenprozesses für eine Rückerstattung an den Kunden entscheiden (entweder mit einem Ersatzprodukt oder einer Gutschrift), geht das Eigentum am Produkt standardmäßig vom Kunden auf Sie über, und das System führt die Bewertungsbuchung durch, z. B. die Buchung des Wareneingangs in den bewerteten Bestand. Es kann jedoch Fälle geben, in denen dem Kunden eine Rückerstattung gewährt wird, diese vom System allerdings nicht vor der Prüfung als Übertragung des Eigentums interpretiert werden soll. Um dies zu erreichen, kann jetzt in der Retouren-Auftragsposition angeben werden, dass das System die Produktbewertung für alle Rückerstattungs-Entscheidungen verzögern soll, bis die letzte logistische Folgeaktivität in der Prüfung bestätigt wird. Dadurch wird erst durch die letzte logistische Folgeaktivität bestimmt, ob die Produktbewertung stattfinden soll oder nicht.

Fazit

Die neue Releasestrategie sowie die sehr Fiori-lastigen Neuerung mit SAP S/4HANA Release 2023 unterstützen die SAP Strategie, ihre Kunden früher oder später in die Cloud zu führen. Mit ca. 1.500 neuen und geupdateden Objekten (inkl. Apps, APIs sowie Erweiterungen und Funktionen) ist das Release 2023 sehr umfangreich und sowohl in der S/4HANA Cloud, private edition als auch on-Premise verfügbar. Die Release-Neuerungen in den Bereichen Logistik, Fertigung, Einkauf und Sales adressieren überfällige Lücken, die von einer Vielzahl an SAP-Kunden benötigt werden.

Sie wollen mehr über die Release Highlights SAP S/4HANA Release 2023 erfahren? Sie benötigen Unterstützung in Ihrem SAP Projekt? Wir sind gerne für Sie da und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Weitere Blogartikel aus dem Bereich SAP finden Sie auf unserer Blogseite.

Können wir Ihnen helfen?

Können wir Ihnen helfen?

Cedric King

Beitrag teilen:

Mehr Informationen, einen Austausch oder konkrete Unterstützung im Projekt?

Anfrage senden

Nach oben scrollen