Mehr Effizienz im Lager durch das Radio-Frequency-Framework

Überblick

Damit Warenbewegungen im Lager effizient erfolgen können, müssen die Prozesse schnell, zuverlässig und präzise sein. Der Lagermitarbeiter sollte daher jederzeit einen Zugang zu einer übersichtlichen Steuerung der einzelnen Arbeitsvorgänge haben. Nur so kann er seine Arbeit effektiv und effizient verrichten. 

Die Radio-Frequency-Framework Lösung (RFF) von SAP kann hier interessant und nützlich werden: Sie macht durch den Einsatz von mobilen Funkterminals eine schnelle und fehlerfreie Datenübermittlung möglich und Lagerprozesse können dadurch reibungslos und zuverlässig ausgeführt werden. 

Was ist das Radio-Frequency-Framework? 

RFF ermöglicht die Echtzeitkommunikation zwischen den Lagermitarbeitern und dem EWM. Es ist eine Funkfrequenz, die dafür verwendet wird, um Lageraktivitäten über Mobile-Geräte auszuführen. Mithilfe des RFF können sich sowohl browserbasierte als auch mobile Geräte mit dem SAP-System verbinden. 

Wofür wird das RF-Framework benötigt? 

Die mobile Datenerfassung mit dem Radio-Frequency-Framework (RFF) ermöglicht es, durch die Nutzung von mobilen RF-Geräten, wie beispielsweise mobilen Barcode Scannern, die Effizienz und die fehlerfreie Kommunikation im Lager sicherzustellen. Das Radio-Frequency-Framework erzielt das durch folgende Funktionen und Eigenschaften: 

  • Kontrolle der Lagerabläufe 
  • Unterstützung einer Vielzahl von Geräten unterschiedlicher Größen und Typen 
  • Benutzerfreundliche Darstellung der Lagerdaten (je nach Bevorzugung des Anwenders) 
  • Verwendung personalisierter Menüs und Bildschirme 
  • Unterstützung von grafischen Benutzeroberflächen, auch GUI (Graphical User Interface) genannt. Die mobilen Endgeräte werden dabei wie jeder andere mandantenabhängige PC an das SAP-System angeschlossen.
  • Nutzung von ITSmobile, um browserbasierte Geräte anzubinden. Mit SAP ITSmobile bietet SAP eine Lösung, um RF-Mobilgeräte ohne Middleware direkt in SAP EWM zu integrieren.

Tablet, Mobilgerät, ScannerDer Zugriff auf SAP EWM kann direkt mit mobilen Geräten erfolgen und die Daten können in Echtzeit abgerufen werden. Die Erfassung von Daten wird dabei z. B. mittels Barcode schnell und unkompliziert durchgeführt.

Exkurs: SAPUI5 und Fiori 

SAP GUI ist eine Standardoberfläche für SAP Applikationen. Sie verfügt jedoch über eine geringe Benutzerfreundlichkeit und eine bedingte Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse individueller Anwender. Mit der Einführung von SAPUI5 und Fiori möchte SAP diesen Umstand ändern. Das SAPUI5 oder auch SAP User Interface for HTML5 genannt, ist die neue Oberflächentechnologie von SAP. Dadurch soll die Bedienbarkeit für Anwender deutlich erleichtert werden. SAPUI5 und Fiori unterscheiden sich dadurch, dass SAPUI5 das Entwicklungsframework bildet und Fiori das Design. Kurzgefasst stellen Fiori-Anwendungen die benutzerdefinierten oder Standardanwendungen dar, die sich strikt an die Fiori-Richtlinien halten und das UI5-Framework verwenden. 

Wie kann mithilfe von RFF die Effizienz der Lagerprozesse erhöht werden?

  • Mithilfe der RF-Umgebung können Lagermitarbeiter die Lageraktivitäten Live überwachen. Diese kann in Echtzeit die Lagerbestände sowie den Fortschritt der Lageraufträge kontrollieren. 
  • Bei einer Unterbrechung eines gerade ausgeführten Lagerauftrags stellt das System die Daten des Lagerauftrags wieder her und nimmt die Datenbearbeitung an dem Punkt auf, wo sie unterbrochen wurde. Dieser Vorgang lässt sich auf dem Bildschirm verfolgen. Die Fehlerquote und der Zeitaufwand reduzieren sich so deutlich.
  • Beim Bestelleingang sorgen beispielsweise die Lagermitarbeiter dafür, dass die Ware aus dem Lager geholt und für den Warenausgang bereitgestellt wird. Um eine papierlose Kommissionierung sicherzustellen, können Unternehmen die RF-gestützte Kommissionierung nutzen. Mit mobilen Geräten, die von der RF-Technologie unterstützt werden, wird ein Zugriff auf EWM ermöglicht und die Prozesse können über das System gesteuert werden. Die Vorteile: Medienbrüche und Fehler lassen sich dadurch vermeiden und ein reibungsloser Ablauf kann sichergestellt werden. 
  • Außerdem bieten RF-Geräte die Möglichkeit, weitere Lagerprozesse auszuführen. Dazu gehören die Einlagerung, Beladung, Entladung, Verpackung, Inventur, Nachschub, Yard-Management usw. Mitarbeiter können dadurch in mehreren Lagerbereichen flexibel arbeiten. 

Fazit

Mit Radio-Frequency-Framework (RFF) haben Unternehmen ein wirksames Werkzeug, um steigenden Anforderungen und dem zunehmenden Wettbewerb in der Logistik zu begegnen. Sie können dadurch Fehler im Prozessablauf minimieren und den zeitlichen Arbeitsaufwand verringern. Gleichzeitig können RF-gestützte Geräte Lagermitarbeiter dabei unterstützen, flexibler und effizienter zu arbeiten. 

 

Sie möchten mehr zur mobilen Datenerfassung mit dem Radio-Frequency-Framework (RFF) und zur Umsetzung dieses technischen Ansatzes im Lager erfahren? Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Weitere Blogartikel aus Bereichen, die von SAP EWM, über SAP Logistik bis hin zu SAP Produktion reichen, finden Sie auf unserer Blogseite.

Haben Sie Fragen?

Cedric King

Beitrag teilen:

Weitere interessante Beiträge

Scroll to Top
Scroll to Top