Materialbedarfsplanung in S/4HANA mit MRP Live

Die Hauptaufgabe der Materialbedarfsplanung in SAP ist die Sicherstellung der Materialverfügbarkeit. Folglich dient sie dazu, die benötigten Mengen sowohl für interne Zwecke als auch für den Vertrieb rechtzeitig zu beschaffen oder zu produzieren. Dieser Prozess beinhaltet die Überwachung der Bestände und der Bedarfe sowie insbesondere die automatische Erstellung von Beschaffungsvorschlägen für den Einkauf und die Produktion.

Die Materialbedarfsplanung in SAP gibt es schon seit längerer Zeit. Der „MRP Live“ dagegen ist ein neuer Begriff und ist nur nach der Einführung von S/4HANA nutzbar. Wie sein Name schon aussagt, verspricht er eine Materialbedarfsplanung in Echtzeit. In diesem Blogbeitrag wird sowohl die alte als auch die neue Variante vorstellen und auf die Unterschiede bei den Planungsparametern eingegangen.

Klassischer MRP-Lauf

Üblicherweise wird der klassische MRP-Lauf in der Form einer Gesamtplanung als Hintergrundjob durchgeführt. Dafür wird eine oder auch mehrere Varianten für das Programm RMMRP000 erstellt. Zu jeder Variante können unterschiedliche Planungsparameter eingestellt werden. Anschließend werden die Programmvarianten als Hintergrundjob eingeplant.

Bei den meisten Unternehmen wird der Hintergrundjob für jede Nacht, wenn die Systemlast aufgrund der geringeren Nutzung niedrig ist, vorgesehen. Aufgrund der langen Laufzeit des MRP-Laufs ist es nicht sinnvoll, ihn mehrmals an einem Tag zu starten, da dies sonst zu systemweiten Performance-Problemen führen kann.

Daher ist beim klassischen MRP-Lauf wichtig, dass keine Materialien geplant werden, die nicht unbedingt geplant werden müssen. Der Planungsumfang kann durch die Pflege der Dispositionssichten des Materialstamms oder durch Setzen geeigneter Parameter beim MRP-Lauf reduziert werden.

MRP Live

Mit der Einführung von S/4HANA gibt es die Möglichkeit, den MRP-Lauf interaktiv mit der Transaktion MD01N zu starten. Die Durchführung von MRP Live ist nicht automatisch schneller als der klassische MRP-Lauf. MRP Live ist dafür ausgelegt, eine große Menge von Materialien zu planen. Die Performance bei der Planung von wenigen Materialien kann beim klassischen MRP-Lauf sogar besser sein. Ab etwa 100 Materialien ist die Performance beim MRP Live besser.

Mit MRP Live wurde ein neues Planungsverfahren umgesetzt. Es ist wichtig zu wissen, dass das neue Planungsverfahren noch nicht alle Funktionen des klassischen MRP-Laufs unterstützt. Deswegen müssen in S/4HANA beide Verfahren (MRP Live und klassischer MRP-Lauf) durchgeführt werden, um alle Materialien zu planen. Von SAP wird weiter am neuen Planungsverfahren gearbeitet, damit in Zukunft alle Funktionen vollumfänglich unterstützt werden. Die noch nicht verfügbaren Funktionen sind in der von SAP bereitgestellten Simplification List aufgelistet. Dabei müssen nicht beide Planungsverfahren separat eingeplant werden. Mit Ausführung der Transaktion MD01N können die Materialien, die nicht mit dem neuen Verfahren geplant werden können, mit dem alten Verfahren geplant werden.

Nur mit MRP Live kann die Planung auf der Grundlage von PP/DS durchgeführt werden. Der klassische MRP-Lauf unterstützt die Funktionen aus PP/DS nicht.

Vergleich Planungsparameter

Im folgenden Abschnitt wird auf die Transaktionen MD01 (klassischer MRP-Lauf) und MD01N (MRP Live) eingegangen und die Unterschiede bei den Planungsparametern aufgezeigt.

Klassischer MRP-Lauf (MD01)       MRP Live (MD01N)

MD01 vs. MD01N

Sie haben Fragen zu MRP Live oder benötigen Unterstützung bei der Umstellung? Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Haben Sie Fragen?

Marco Fröhlich

Beitrag teilen:

Weitere interessante Beiträge

Scroll to Top