Der Super-IT-Stratege: Held der Digitalen Transformation

Was genau zeichnet einen heldenhaften IT-Strategen aus? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da das Tätigkeitsfeld eines IT-Strategen oft sehr abstrakt ist. Die Flughöhe ist hoch, die Themen sind komplex und das Feedback fliesst häufig erst nach Jahren. Dies erschwert es, präzise zu formulieren, welche Fähigkeiten und Werkzeuge ein IT-Stratege benötigt. In diesem Artikel möchte ich sieben methodische Werkzeuge vorstellen, die ein IT-Stratege mitbringen muss, um erfolgreiche IT-Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Diese Zusammenstellung basiert auf meinen Erfahrungen als IT-Berater und soll einen Einblick in die Inhalte von Strategischem IT-Management geben.

Der Werkzeugkasten eines IT-Strategen

Methodische Werkzeuge eines IT-Strategen

Ein IT-Stratege muss eine Vielzahl methodischer Werkzeuge beherrschen, um die Komplexität und die Herausforderungen des strategischen IT-Managements zu meistern. Die folgenden sieben Werkzeuge sind dabei unerlässlich:

  1. Planung und Durchführung von Interviews & Workshops: Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, muss ein IT-Stratege in der Lage sein, die richtigen Informationen von den richtigen Personen zu sammeln. Dies erfordert die Fähigkeit, effektive Interviews und Workshops zu planen und durchzuführen. Ein guter IT-Stratege weiss, wie man die relevanten Stakeholder identifiziert und einbindet, um wertvolle Einblicke und Informationen zu gewinnen.
  2. Recherche: Die Basis jeder guten Strategie ist eine gründliche Recherche. Ein IT-Stratege muss in der Lage sein, relevante Daten und Informationen zu sammeln, zu analysieren und zu interpretieren. Dies umfasst das Verständnis aktueller Markttrends, technischer Entwicklungen sowie Best Practices und beinhaltet auch die Fähigkeit, innerhalb des Unternehmens Informationen zu sammeln (z.B. über die Applikations-Landschaft oder die Finanzen).
  3. Analyse: Nach der Sammlung von Daten ist die Analyse der nächste entscheidende Schritt. Ein IT-Stratege muss analytische Fähigkeiten besitzen, um die gesammelten Informationen zu bewerten und daraus wertvolle Erkenntnisse abzuleiten. Ein Beispiel dafür kann sein, in einer Kostenzusammenstellung die grossen, beeinflussbaren Kostenblöcke zu identifizieren.
  4. Konzeption: Basierend auf den Analyseergebnissen muss ein IT-Stratege in der Lage sein, klare und umsetzbare Konzepte zu entwickeln. Dies umfasst die Erstellung von Massnahmen und Strukturen, die auf die spezifischen Treiber, die Mission & Vision und die Analyseergebnisse abgestimmt sind.
  5. Entscheidungsfindung: Ein IT-Stratege steht oft vor komplexen Entscheidungen, die weitreichende Auswirkungen auf die IT-Organisation haben können. Die Fähigkeit, fundierte und durchdachte Entscheidungen selbst zu treffen oder für andere vorzubereiten, ist daher unerlässlich. Dies erfordert nicht nur analytische Fähigkeiten, sondern auch ein gutes Urteilsvermögen und die Fähigkeit, Risiken und Chancen abzuwägen.
  6. Stakeholder Management: Ein erfolgreicher IT-Stratege muss in der Lage sein, verschiedene Stakeholder effektiv zu managen. Dies umfasst die Kommunikation mit Führungskräften, IT-Teams, externen Partnern und anderen Interessengruppen. Die Fähigkeit, die Bedürfnisse und Erwartungen der Stakeholder zu verstehen und zu managen, ist entscheidend für den Erfolg einer IT-Strategie.
  7. Change Management: IT-Strategien führen oft zu Veränderungen innerhalb eines Unternehmens. Ein IT-Stratege muss daher in der Lage sein, den Veränderungsprozess zu managen und die Mitarbeiter durch den Wandel zu führen. Dies erfordert starke Führungsqualitäten, Kommunikationsfähigkeiten und die Fähigkeit, Widerstände zu überwinden und die Akzeptanz für Veränderungen zu fördern.

Diese sieben methodischen Werkzeuge müssen durch entsprechende fachliche Expertise im Bereich IT-Management und IT-Organisationen sowie durch soziale Fähigkeiten ergänzt werden. Ein IT-Stratege muss nicht nur technisches Wissen mitbringen, sondern auch in der Lage sein, mit Menschen zu arbeiten und sie zu motivieren.

Der IT-Stratege als Held des Digitalen Wandels

Strategisches IT-Management ist eine anspruchsvolle, abstrakte und konzeptionelle Aufgabe. Ein IT-Stratege muss sieben anspruchsvolle, methodische Werkzeuge beherrschen, um erfolgreiche IT-Strategien zu entwickeln und umzusetzen. Zusätzlich zu diesen Fähigkeiten sind fachliche Expertise und soziale Kompetenzen unerlässlich. Das macht ihn zum Helden der Digitalen Transformation!

Können wir Ihnen helfen?

Können wir Ihnen helfen?

Adrian Peloso

Beitrag teilen:

Mehr Informationen, einen Austausch oder konkrete Unterstützung im Projekt?

Anfrage senden

Nach oben scrollen