Microsoft Teams Rooms: Basic vs. Pro

Um Ihre Besprechungsräume auf die Anforderungen eines hybriden Arbeitsalltages anzupassen, stehen Ihnen Microsoft Teams Rooms zur Verfügung. Die Teams-Erweiterung Rooms liegt entweder in der Basic- oder in der Pro-Version vor. Fragen über die Möglichkeiten der zwei Versionen oder über das Lizenz-Modell allgemein, finden Sie hier beantwortet.

Q&A

Was unterscheidet Pro und Basic grundlegend?

In beiden Versionen können Sie die in Rooms integrierten Geräte im Teams Admin Center verwalten. Hierbei überschreitet allerdings die Möglichkeiten der Pro-Lizenz deutlich die der Basic-Lizenz. Zudem können Sie in Pro weitaus mehr Geräte verwaltet, als in Basic. Somit richtet sich die Pro-Lizenz an größere Organisationen mit vielen, umfangreich ausgestatteten Konferenzräumen und Basic an Organisationen mit einer kleinen Anzahl an Räumen.

Wie viele Geräte-Lizenzen beinhalten Pro und Basic?

Mit Rooms Basic können Sie 25 Geräte lizenzieren. Ab dem 26. Gerät müssen Sie das kostenpflichtige Rooms Pro hinzuholen. Sobald Sie allerdings Teams Pro erwerben, erhalten Sie eine unbeschränkte Anzahl an Geräte-Lizenzen.

Wo sehe ich, welches Gerät welche Lizenz nutzt?

Navigieren Sie im Teams Admin Center zu Teams-Geräten unter Windows, bzw. zu Teams-Geräten unter Android. Dort finden Sie eine Tabelle mit allen Geräten, wobei in der Spalte „Lizenz“ je festgehalten wird, ob es ein Pro- oder Basic-Gerät ist.

Kann ich Pro- und Basic-Geräte gleichzeitig verwalten?

Grundsätzlich ist das möglich, da sie gleichzeitig Geräte beider Lizenzen auswählen und eine Verwaltungsaktion durchführen können. Problemlos ist das bei Aktionen, welche in Pro und Basic enthalten sind. Starten Sie jedoch eine Aktion, welche nur in Pro verfügbar ist, wird die Aktion auch nur bei Pro-Geräten durchgeführt und Sie erhalten vermutlich nicht das gewünschte Ergebnis.

Wie gehe ich mit nun auslaufenden Lizenzen um, die ich vor dem 6. September 2022 erworben habe?

Diese Legacy-Lizenzen stehen nicht mehr zum Verkauf und sind ein Auslaufmodell. Sobald sie auslaufen, sind die Funktionen auf den Geräten, welche den Legacy-Lizenzen zugeordnet waren, nicht mehr verfügbar. Sofern Sie wieder Gebrauch von den Funktionen machen wollen, müssen Sie auf das neue Rooms Pro oder Rooms Basic zurückgreifen.

Wie unterscheiden sich Rooms Pro und Rooms Basic genau…

…in der Besprechungsteilnahme?

Mit beiden können Sie sowohl ad-hoc Meetings aus dem Raum heraus starten, als auch bestehenden Besprechungen per Einladung, ID oder per Gastzugang beitreten. Der Zugang per Teams-Clouds und Teams Panels ist allerdings nur mit Pro möglich.

…bei Freigaben?

Sie können jede vorstellbare Art der Freigabe von Inhalten sowohl mit Basic, also auch mit Pro machen. Exklusiv bei Pro ist das Teilen von Whiteboards mit Rooms-Inhaltksameras.

…in den verfügbaren Meetingvarianten?

Das allseits bekannte Galerie-Layout mit den Kacheln aller Teilnehmer ist in Pro und Basic enthalten. Mit Pro erhalten Sie darüber hinaus Zugriff auf Front Row, den Zusammen-Modus (siehe Bild), die große Galerie mit bis zu 50 Videos und die Möglichkeit eines Dualscreen-Meetings.

Zusammen Modus Teams Rooms Pro als eine der Vorteile der Pro Version im Gegensatz zu Basic
Zusammen-Modus

… bei Audio & Video?

Pro hebt sich von Basic hier durch AI-unterstütze Audio- und Video-Optimierung ab. So können live Transkripte erstellt werden oder anhand der Stimme ermittelt werden, wer momentan spricht. Weiter kann die Teilnehmerzahl ermittelt und Hintergrundgeräusche herausgefiltert werden.

… bei der Sicherheit?

Logischerweise ist sowohl Pro, als auch Basic sicher. Allerdings kann ein beschränkter Zutritt in das Meeting, welcher auf Grundlage der AAD (Azure Active Directory) Bedingungen erfolgt, nur in Pro ermöglicht werden.

…bei der Verwaltung von verbundenen Geräten?

Mit Basic und Pro können Sie jederzeit Ihr Geräteinventar im Teams Admin Center einsehen und dort verwalten. Diese Verwaltung kann mit Pro deutlich umfangreicher ausfallen. So kann exemplarisch genannt werden, dann Geräte remote konfiguriert werden können, sowie jederzeit der Geräteverlauf inklusive dessen Aktivitäten eingesehen werden kann. Neben Verlauf und Aktivität der Geräte stehen auch Analysen für die integrierten Geräte auf Abruf.

Bei Fragen oder Anregungen zum Thema New Work, zur Microsoft Welt oder zu Collaboration Tools stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weitere Blogartikel aus Bereichen, die von New Work, über Microsoft 365 bis hin zu Green IT reichen, finden Sie auf unserer Blogseite.

Haben Sie Fragen?

Nico Ziegler

Beitrag teilen:

Weitere interessante Beiträge

Scroll to Top