5 Anwendungsfälle von Windows 365 Cloud PCs

Mitte des letzten Jahres hat Microsoft auf ihrer Microsoft Inspire Konferenz den neuen Service „Windows 365“ vorgestellt. Wir haben den Service bereits in diesem Blogbeitrag zusammengefasst. Mittlerweile hat sich wieder einiges bei Microsoft getan. Microsoft hat das Pricing für Windows 365 hinzugefügt und weitere Neuerungen präsentiert, wie zum Beispiel die Native-Integration von Windows 365 in Windows 11. Zudem sind seit der Vorstellung vor knapp einem Jahr immer wie mehr Anwendungsfälle aufgetaucht, bei denen Windows 365 zum Einsatz kommt oder kommen kann. Nachfolgendend gehen wir auf die fünf bekanntesten Anwendungsbeispiele ein.

1. Die IT-Sicherheit verbessern

Mit Windows 365 lassen sich Clients, Benutzer und Zugriffe zentral über das Azure Portal steuern und verwalten. Dies ermöglicht eine einfache und übersichtliche Kontrolle über die gesamte Landschaft. Für IT-Services und -Operations Bereiche war es früher meistens schwierig, die Kontrolle über Clients im gleichen Ausmaß wie durch Windows 365 zu erhalten. Dies bringt einige Vorteile in Bezug auf die Sicherheit, da Anpassungen an Sicherheitseinstellungen schnell ausgerollt werden können und dazu kein Eingreifen des Benutzers nötig ist. Zudem lassen sich die Zugriffe der Benutzer zentral beobachten und einschränken.

Windows 365 Übersicht

2. Remote Work umsetzen

Durch Windows 365 lässt sich Remote Work in einfachster Weise umsetzen. Die Clients können über das Azure Portal innerhalb kürzester Zeit ausgerollt werden. Danach kann der Benutzer direkt via Browser mit einem beliebigen Gerät zugreifen. Er braucht dazu nur seine Benutzerinformationen. Die Benutzer kommen über den Cloud PC damit weltweit auf das Netzwerk und die Infrastruktur des Unternehmens und können dadurch unterbrechungsfrei arbeiten. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise auch BYOD-Konzepte (Bring your own device) realisieren, wo Mitarbeiter ihre private Geräte für die Arbeit nutzen. Zu allem kommt dazu, dass die Sicherheit in allen Fällen stets gewährleistet ist, da der Zugriff über die Cloud passiert. Des Weiteren haben Tests von Microsoft ergeben, dass die Download-Geschwindigkeit bis zu 10’000 Mbps und die Upload-Geschwindigkeit bis zu 3’000 Mbps betragen kann.

3. Externen Zugang ermöglichen

Oftmals muss für die Bereitstellung eines externen Zugangs neue Geräte beschafft und aufgesetzt werden. Dies ist für den IT-Servicebereich meistens mit großem Aufwand verbunden. Zudem wird der administrative Teil unterschätzt. Auch für den externen Benutzer ist der Prozess mühsam, da das Gerät meistens vor Ort entgegengenommen werden muss. Der gesamte Prozess ist für beide Seiten demnach zeit- und schlussendlich auch kostenintensiv. Durch Windows 365 lässt sich dieser Prozess um einiges beschleunigen. Die Konfiguration des Clients kann zentral erledigt und unabhängig von einem physischen Gerät bereitgestellt werden. Die Verwaltung sowie die Verfolgung ist direkt im Azure Portal möglich. Das Rollout geschieht in der Cloud. Der externe Benutzer kann sich einfach mit seinem Gerät und den Benutzerinformationen anmelden und loslegen. Die Zeit- und Kostenersparnis ist enorm!

4. Optimierung IT-Management

Windows 365 bietet mit den Cloud PCs viele Möglichkeiten, das IT-Management eines Unternehmens zu optimieren. Dies umfasst beispielsweise folgende Punkte:

  • Asset Management
  • End Point Management
  • Security
  • Device Updates & Deployments

Windows 365 war in vieler Hinsicht ein wichtiger fehlender Punkt für ein komplettes IT-Management. So ist es mit Windows 365 um einiges einfacher, Clients und Benutzer zu verwalten, da alles im Azure Portal administriert werden kann.  Auch Sicherheitseinstellungen, Updates und Deployments können direkt im Portal durchgeführt werden. Übergreifende Themen lassen sich dadurch viel leichter und wirkungsvoller verwalten.

5. Schwankende Kapazitäten decken

Mit Windows 365 können schwankende Kapazitätsnachfragen leicht gedeckt werden. Cloud Administratoren können Cloud PCs über die zentrale Verwaltung im Azure Portal innerhalb kurzer Zeit bereitstellen, aktivieren und deaktivieren. Dabei ist im Grundsatz keine Beschaffung von Hardware nötig. Schwankungen bei der Anzahl Mitarbeiter oder der Nachfrage nach Client-Ressourcen können problemlos abgefangen werden. Auch in finanzieller Hinsicht ist Windows 365 dafür attraktiv, wie der nachfolgende Abschnitt zeigt.

Bezahlmodelle und Preise für Windows 365

Microsoft orientiert sich beim Bezahlmodell an einer Flatrate pro Benutzer pro Monat. Die Flatrate ist basierend auf den Prozessor-, RAM- und Speicheranforderungen. Es sind keine Investitionskosten notwendig. Auch mit Zusatzkosten ist nicht zu rechnen, sofern man keine andere Cloud Consumption Abonnemente hat. Es gibt zwei Windows 365-Pläne, Business und Enterprise. Business richtet sich demnach an Kleinkunden. Auch Privatpersonen können von diesem Angebot profitieren. Der Enterprise Plan richtet sich an größere Unternehmen, welche gegebenenfalls bereits über Microsoft Lizenzen verfügen. Unternehmen können beliebig viele Nutzer hinzufügen und verwalten. Die Benutzeranzahl kann laufend angepasst werden. Unternehmen, welche bereits über Microsoft-Lizenzen verfügen, können die Windows 365-Lizenzen auf ihren bestehenden Paketen aufbauen. Zudem lassen sich Windows 365 Cloud PCs direkt im Endpoint Manager von Microsoft verwalten.

In Deutschland startet das Angebot bei rund 25 Euro pro Benutzer und pro Monat (für Großunternehmen sowie Klein- und Mittelunternehmen im Hybridmodell). Dafür erhält man einen Prozessor mit 2 vCPU und 4GB RAM sowie 64GB Speicher. In der Schweiz startet das gleiche Angebot bei rund 30 Schweizer Franken für Klein- und Mittelunternehmen im Hybridmodell. Das Angebot ist für Großunternehmen noch nicht verfügbar (Stand Mai 2022).

Die detaillierten Preise und Pläne für Deutschland können hier aufgerufen werden. Die Pläne für die Schweiz gibt es hier.

Beim Hybridmodell bezieht sich Microsoft auf Kunden und Benutzer, welche Windows 10 Pro oder Windows 11 Pro im Einsatz haben.

Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten von Windows 365 und unterstützen Sie bei der Einrichtung. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Haben Sie Fragen?

Yannick Hirt

Beitrag teilen:

Weitere interessante Beiträge

Scroll to Top