Die größte Abkürzung für Ihren Arbeitsalltag: Win+V

Es ist so weit. Wir sind auf Die Abkürzung für Ihren Arbeitsalltag gestoßen: Win+V

Es scheint wie die Neuentdeckung eines längst verstorbenen Ur-Reptils, doch ist und war in Wirklichkeit schon immer da. Mit der Windows-Taste und „V“ lassen sich jegliche Informationen, die im Zwischenspeicher sind, abrufen und einfügen. Schluss mit dem mühsamen „CTRL+C“ einer Zeile, Fenster wechseln, „CTRL+V“ der Zeile und alles von vorne für die nächste Zeile. Mit Win+V haben Sie die Abkürzung gefunden! Darüber hinaus lassen sich mit dem Kurzbefehl auch Emojis, Stickers, GIFs oder spezifische Symbole einfügen. Schluss mit dem mühsamen Suchen nach spezifischen Symbolen und Hieroglyphen oder dem passenden GIF.

Wie funktioniert Win+V?

Grundsätzlich ganz einfach. Sie kopieren die benötigten Inhalte – Zeile für Zeile wie üblich. Heißt, Zeile auswählen, CTRL+C, nächste Zeile, CTRL+C, nächste Zeile, CTRL+C, bis Sie die benötigten Inhalte haben.

Anleitung_winV
Inhalte kopieren (Quelle: Rewion)

Sobald Sie dies gemacht haben, wechseln Sie das Fenster zum gewünschten Zielort. Dort klicken Sie die Windows-Taste und „V“. Nun erscheint ein Fenster in dieser Art:

Anleitung_Winv
Win+V (Quelle: Rewion)

Bitte beachten Sie: Unter Windows 10 dient der Kurzbefehl lediglich zum Einfügen von kopierten Inhalten. Mit Windows 11 lassen sich noch viele weitere Funktionen nutzen.

Sie können nun die gewünschten Inhalt aus dem Zwischenspeicher auswählen und in den Zielort einfügen. Wie Sie sehen, lassen sich mit dem Pin-Symbol sogar Inhalt für den Fall einer regelmäßigen Verwendung anheften. Im Verlauf befinden sich ungefähr die letzten 25 kopierten Inhalte in absteigender Reihenfolge. Es macht durchaus Sinn, diesen Verlauf von Zeit zu Zeit über den Befehl „Alles löschen“ zu bereinigen. Dies vor allem auch aus Sicherheitsaspekten.

Win+V unter Windows 11

Windows 11 hat dem Kurzbefehl noch einige Features verabreicht, um den Mehrwert für den Benutzer nochmals zu erhöhen. Diese sind über die übergeordnete Befehlsleiste zu verwenden. Zum einen sind das viele spielerische Features, wie das Einfügen von Emojis, Stickers und GIFs. Zum anderen gibt es die Möglichkeit, sämtliche Symbole und Zeichen, wie Währungssymbole, Geometrische Symbole oder Sprachsymbole einzufügen.

Anleitung_winv

Sicherheitsaspekt

Dieser Punkt betrifft vor allem den Datenschutz. Sämtliche kopierten Inhalte sind für eine gewisse Zeit in der Zwischenablage vorhanden. Das bedeutet, dass beispielsweise kopierte Benutzernamen und Passwörter aus Passwortmanagern während einiger Zeit in der Zwischenablage liegen. Zudem sind diese Daten durch das aufeinanderfolgende Kopieren direkt in der Reihenfolge untereinander zu finden. Die kopierten Passwörter sind in dem Fall nicht verschlüsselt und direkt einsehbar. Es gibt, außer dem Ausschalten der kompletten Funktion, keine Möglichkeit, dies zu verhindern. Vor allem Personen, die öfter Benutzernamen und Passwörter aus Passwortmanagern kopieren, wird angeraten, die Zwischenablage regelmäßig zu leeren.

Beitrag teilen:

Haben Sie Fragen?

Yannick Hirt
Scroll to Top