Wieso die IT Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Welt ist

Der Grund, wieso die IT Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Welt ist, liegt grundsätzlich auf der Hand. Die IT ist Ursache und Lösung zugleich, wenn es um die Gestaltung einer nachhaltigen Welt geht. Auf der einen Seite bieten digitale Lösungen eine enorme Anzahl an neuen Möglichkeiten, um die Welt nachhaltiger zu machen. Beispielweise ist die digitale Transformation Lösung zur Optimierung von emissionsreichen Prozessen oder durch Funktionen in Softwarelösungen lässt sich der Fokus für den Endbenutzer auf die Nachhaltigkeit legen.

Auf der anderen Seite ist die IT und unsere digitale Welt aber auch Ursache des Ganzen. Die erforderlichen materiellen Ressourcen explodieren nahezu aufgrund des stetigen Wachstums unseres Konsums. Sei es privat oder beruflich, die Nutzung von digitalen Mitteln nimmt weltweit zu. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass auch die Nachfrage für sämtliche Erzeuger der IT steigt. Beispiele hierzu finden sich im Blogbeitrag „Fakten, Fakten, Fakten zu Sustainable IT“Mit rund 4% verursacht die IT bereits heute mehr Emissionen als der gesamte Flugverkehr. Schätzungen gehen davon aus, dass der Anteil in diesem Jahrzehnt noch auf 8-10% ansteigen wird.

Grafik zum Internetgebrauch

Es ist daher unabsehbar, dass die nachhaltige Nutzung von digitalen Mitteln und IT ein essenzieller Faktor bei der Bekämpfung des Klimawandels ist.

IT als Lösung für eine nachhaltige Welt

Wie eingangs erwähnt ist die IT in vieler Hinsicht auch die Lösung, um die Welt nachhaltiger zu gestalten. Dies können unterschiedliche Anwendungsbeispiele sein, wie die nachfolgende Abbildung darstellt. So ermöglicht die digitale Transformation bereits seit Jahrzehnten, dass Prozesse einfacher, optimierter und schneller ablaufen und somit indirekt in unterschiedlichen Bereichen Ressourcen, Zeit und Kosten eingespart werden können. Dies hat natürlich auch direkt einen Einfluss auf Emissionen. Ein einfaches Beispiel ist hier der Papierkonsum, welcher durch digitale Prozesse verringert wird.

Grafik Nachhaltig durch IT
Beispiele "nachhaltig durch IT" (Quelle: Rewion)

Ein weiteres Beispiel, welches nun vermehrt auch konkrete Anwendungsfälle findet, ist Machine Learning und künstliche Intelligenz. Beides ermöglicht es uns, ein komplett neues Niveau an Optimierungsmöglichkeiten zu erreichen. Beispielsweise lassen sich Verkehrsampeln durch künstliche Intelligenz steuern, um den Verkehrsfluss zu optimieren. Dies wäre mit menschlicher Arbeit nie auf dem Level möglich gewesen.

Ein anderer wichtiger großer Punkt ist Big Data. Noch nie war die Welt so vernetzt wie heute und dies wird sich in Zukunft noch weiter steigern. Die Anzahl an verfügbaren Daten und Informationen ist enorm. Dadurch lassen sich natürlich viele unterschiedliche Anwendungsfälle ableiten. Konkret lassen sich beispielsweise die CO2-Emissionen eines Unternehmens aufgrund von Data Analytics viel besser reduzieren, da man an den richtigen Enden ansetzen kann.

Auch Cloud Computing spielt bei den Lösungen in Bezug auf die Nachhaltigkeit eine große Rolle. Vergleichsweise sind zentral betriebene Rechenzentren effizienter als wenn jeder einzeln ein Rechenzentrum betreibt (analog zu wenn jeder selbst ein Auto fährt vs. wenn alle die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen). Dies ist aber sicherlich nicht das einzige, was unter Cloud Computing fällt. Durch Cloud Computing lassen sich natürlich viele digitale Möglichkeiten um einiges skalierbarer entwickeln, wodurch die Auswirkungen um einiges größer werden können.

IT als Ursache für eine nachhaltige Welt

Nebst all den positiven Aspekten darf jedoch nicht vernachlässigt werden, dass die digitale Welt eine unheimliche Menge an Ressourcen benötigt. Zum einen ist das vor allem Energie, zum anderen aber auch materielle Ressourcen wie Edelmetalle. Aufgrund der Tatsache, dass die Produktion von Energie und Wärme hauptverantwortlich für die CO2-Emissionen weltweit ist (siehe Abbildung unten), ist auch die IT direkt darin verwickelt.

Grafik CO2 Emissionen weltweit aufgeteilt in Kategorien
CO2-Emissionen weltweit nach Sektor (Quelle: OurWorldInData)

Unternehmen müssen demnach IT auch als Ursache im Zusammenhang mit dem Klimawandel betrachten und deshalb den Fußabdruck, der durch die IT verursacht wird, reduzieren. Die nachfolgende Abbildung zeigt unterschiedliche Bereiche in einer Organisation, welche Unternehmen betrachten sollten.

Grafik Nachhaltig in der IT
Bereiche "nachhaltig in IT" (Quelle: Rewion)

Vor allem ältere und größere Unternehmen besitzen eine große Infrastruktur, welche viele Ressourcen konsumiert. Das einfachste Beispiel hierzu sind Rechenzentren. Der Betrieb der Infrastruktur hat entsprechend einen direkten Einfluss auf das Nachhaltigkeitsergebnis eines Unternehmens.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Bereich Hardware. Die Emissionen, welche durch ein Gerät verursacht werden, entstehen zu 80% bei der Produktion. Ein auf Nachhaltigkeit fokussierter Hardware-Lebenszyklus kann daher sehr große Auswirkungen auf die Klimabilanz eines Unternehmens haben. Die Verlängerung des Lebenszyklus eines Gerätes durch unterschiedliche Maßnahmen ist ein nennenswerter Punkt bei der Bekämpfung von Elektronikmüll.

Der Betrieb der IT sowie die Prozesse in der IT dürfen natürlich nicht vernachlässigt werden. Oftmals wird beim Betrieb und bei den Prozessen nicht darauf geachtet, dies aufs Nötigste zu reduzieren. Dadurch entsteht ein höherer Verbrauch als erforderlich. Durch einfache Maßnahmen, wie beispielsweise das Abschalten von Komponenten bei Nicht-Verwendung, lässt sich auch hier ein wesentlicher Einfluss umsetzen.

Nicht zu unterschätzen ist der Bereich Software. Basierend auf der Softwarearchitektur und der Art und Weise, wie die Anwendung entwickelt wurde, benötigt eine Software mehr Ressourcen als erforderlich. Es ist daher unbedingt nötig, Praktiken wie Green Software Engineering oder „sustainable by design“ in die Softwareentwicklung und den Betrieb der Software einfließen zu lassen.

CIOs, CTOs und CSOs sind also gefordert, die IT als Schlüsselfaktor im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit anzuerkennen und entsprechend zu handeln. Mit kleinen, aber effektiven Schritten lassen sich oftmals schnelle und wirksame Ergebnisse erzielen.

Bei Fragen oder Anregungen zum Thema Sustainable IT, Green IT oder Digital Sustainability stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Haben Sie Fragen?

Yannick Hirt

Beitrag teilen:

Behalten Sie alle wichtigen Entwicklungen schnell und einfach im Blick!

Die neusten IT-Trends Essenzielles Fachwissen Neue Verordnungen und vieles mehr

Weitere interessante Beiträge

Scroll to Top
Scroll to Top