Cloud Provider Vorstellung: Microsoft Azure

Der Public Cloud Anbieter Microsoft Azure hat die letzten Jahre ein starkes Wachstum erfahren und ist mit knapp 20 Prozent IaaS-Marktanteil (Stand: 2020) einer der größten Cloud Provider weltweit. Azure ist bereits seit 2010 als Cloud Computing Plattform am Markt verfügbar und bietet Services aus den Bereichen IaaS (Infrastructure as a Service), PaaS (Platform as a Service) und SaaS (Software as a Service) an. Das Service-Angebot umfasst auch Datenbanken und Storage Systeme und richtet sich primär an Unternehmen und Entwickler.

Neben Microsoft Azure sind AWS (Amazon Web Services), Google (GCP) und Alibaba Cloud die größten Player im Markt für Cloud-Infrastruktur und Plattform-Services.

Das Angebot von Microsoft Azure

Das Alleinstellungsmerkmal und der große Vorteil von Azure ist das mittlerweile sehr breite Angebot an Produktivitäts-Apps. Das Angebot von Microsoft 365 geht weit über die Standard-Office-Apps wie Word, Excel und Power Point hinaus. Damit eignet sich Microsoft Azure insbesondere für Unternehmen, die bereits auf Microsoft-Anwendungen setzen. Des Weiteren arbeitet Azure gut mit Microsoft On-Premise Systemen wie Windows Server, System Center und Active Directory zusammen.

Microsoft Azure unterstützt sogenannte Hybrid Cloud Features bzw. die Nutzung hybrider Konzepte – d.h. nur ein Teil der Services, Anwendungen und Daten wird in die Cloud verlagert, der Rest wird weiterhin auf lokalen Servern betrieben. Auf dem Azure Marktplatz werden auch Dienste von Drittanbietern angeboten.

Sicherheit und Verfügbarkeit von Azure

Die Cloud Computing Plattform von Microsoft zeichnet sich durch sehr hohe Sicherheitsstandards und umfangreiche Compliance-Funktionen aus. Die Compliance-Richtlinien aller gängigen Standards und regulatorischen Vorgaben im Markt werden von Azure erfüllt.

Der Kunde entscheidet, wo seine Daten gespeichert werden. Microsoft bietet ein weltweites Netz von mehr als 150 Rechenzentren in mehr als 60 Regionen, Tendenz steigend. In Deutschland gewährleistet Microsoft die Verfügbarkeit von Azure mit Rechenzentren in Berlin, Magdeburg & Frankfurt, in der Schweiz stehen sowohl in Zürich als auch in Genf Rechenzentren (Stand Dez. 2021). Es sind SLAs (Service Level Agreements) mit Verfügbarkeiten von bis zu 99,9 Prozent realisierbar. Je nach genutztem Service sind die Dienste in verschiedene Verfügbarkeitsgruppen eingeteilt. Mehr Informationen zur globalen Infrastruktur von Azure erfahren Sie hier.

Quelle: Microsoft

Azure ist Marktführer – hinter AWS

Der Magic Quadrant 2021 für Cloud-Infrastruktur und Plattform-Services von Gartner weist Microsoft bzw. Azure als einen führender Public Cloud Provider aus – neben AWS und Google.

Quelle: Gartner

Kostenmodell und Referenzen

Kunden von Microsoft Azure zahlen nutzungsabhängige Preise, sodass eine flexible Anpassung an sich ändernde Geschäftsanforderungen möglich ist. Auf der Website von Microsoft finden Sie einen Kostenrechner zur genaueren Preisbestimmung.

Zu den Kunden von Microsoft Azure zählen viele namhafte Unternehmen wie Siemens, die Deutsche Bahn oder Bosch. Die Kunden stammen aus den unterschiedlichsten Branchen. Auch zahlreiche Start-ups nutzen Azure Services.

Bei Fragen zu den verschiedenen Cloud Providern, deren Angebot und der Kompatibilität mit Ihren Unternehmenszielen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kostenloses Whitepaper

Ein Überblick über die größten und bekanntesten Public Cloud Anbieter - als Entscheidungshilfe für die Providerwahl.
  • Welches sind die bekanntesten Public Cloud Provider?
  • Wo sind diese überall vertreten?
  • Was sind die Stärken oder Vorteile der Cloud-Anbieter?

Haben Sie Fragen?

Fabian Brechlin

Beitrag teilen:

Weitere interessante Beiträge

Scroll to Top